Wenn Mama weint

Oh ja, ich weiß, wie sehr es schmerzt, wenn Mama Papa Vorwürfe macht, ihm vorhält, dass er ein schlechter Mensch sei, aufzählt, was er alles falsch gemacht hat. Ich weiß, wie sehr es weh tut – mir und auch Papa.

Am Wochenende zu Hause, brauchte es nur einen falschen Satz von mir und die Stimmung von Mama kippte. Ich hatte so ein schlechtes Gewissen, weil Papa sagte, dass es der erste Tag seit letzter Woche war, dass sie wieder mit ihm redete.
Mama ging eine Zigarette rauchen. Ich hörte schon am Gang und der Art, wie die Türen knallten, dass der Abend nicht gut enden wird. Als sie wieder ins Zimmer kam, hatte Mama rote Augen, verquollen. Sie schluchzte.

Ohne, dass ich etwas dagegen tun konnte, liefen mir sofort auch die Tränen über’s Gesicht. Sie weinte bitterlich, flüsterte nur noch vor sich hin. Sie redete mit sich selbst, fragte immer wieder: „Warum? Warum ich?“

Als sie ging, sagte ich zu Papa, dass ich es kaum aushalte, wenn sie ihn anbrüllt und schimpft. Aber ich sagte auch, dass ich das trotzdem lieber habe, als ihre Tränen zu sehen. Zu wissen, dass sie selbst feststeckt, nicht mehr raus kommt, tut so unendlich weh.
Oh ja, ich weiß, wie sehr es schmerzt, wenn Mama Papa Vorwürfe macht, ihm vorhält, dass er ein schlechter Mensch sei, aufzählt, was er alles falsch gemacht hat. Ich weiß, wie sehr es weh tut – mir und auch Papa.
Aber Papa weiß, dass sie es nicht so meint, Papa weiß, dass sie krank ist. Mama weiß es nicht. Mama denkt, dass die ganze Welt gegen sie ist, dass die ganze Welt sie leiden sehen will.

Am liebsten würde ich niemanden von beiden weinen sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s